Dieses Photo macht uns stolz!

Es zeigt Haylab, einen Jugendlichen aus Eritrea, welchen wir vor 2 Jahren bei der Berufsorientierung unterstützen durften. Haylab nahm 2019 an den ROBIJ Berufserkundungstagen teil. Sein Interesse galt damals den Berufen Maler und Logistiker. Für beide Berufsrichtungen vermittelten wir ihm Schnupperplätze.

Eine der Firmen, welche mit uns 2020 die Zusammenarbeit startete und Haylab für den Beruf Logistiker bei sich schnuppern liess, war die Saint-Gobain Weber Ag. Nach erfolgreicher Schnupperwoche durfte Haylab bei der Saint-Gobain Weber Ag eine Integrationsvorlehre starten. Er machte seine Sache gut und überzeugte binnen weniger Wochen die Mitarbeiter von seiner Willenskraft und Motivation. Das spiegelte sich dann auch im Angebot der Saint-Gobain Weber AG für eine Lehrstelle Logistiker EBA ab Sommer 2021 wieder.
Am Mittwoch den 2. März 2022 ermöglichte die Saint-Gobain Weber AG es dreiundzwanzig Jugendlichen in Fehraltdorf den Beruf Logistiker/in kennenzulernen. Einen ganzen Tag lang durften die Jugendlichen, die mehrheitlich aus Afghanistan, Somalia und Eritrea stammen, die Aufgabenbereiche eines Logistikers bzw. einer Logistikerin kennenlernen. Gabelstapler fahren erfreute sich dabei besonderer Beliebtheit, aber auch die Lagerhaltung und die Arbeit mit dem Tablet verfolgten die Jugendlichen mit grosser Neugierde.


Und genau da trafen wir Haylab wieder, wie er Jugendlichen das Warenlagerprogramm auf dem Tablet erklärt und selbstständig eine der vier Schnupperstationen leitet.
Nur 2 Jahre liegen zwischen diesem und dem Bild ganz unten, wo Haylab (ganz rechts im Bild) im Dezember 2019 bei einem ROBIJ Berufserkundungstag bei der Migros teilnahm. Während er damals noch etwas ungläubig den Ausführungen der Mitarbeiterin folgt, so ist es heute ER, der den Jugendlichen etwas erklärt und mit Freude sein Wissen weiter gibt.  
Solche Erfolge machen uns stolz und beflügeln uns einmal mehr, mittels Berufserkundungstagen möglichst vielen Jugendlichen, im Besonderen Jugendlichen mit Migrationshintergrund und jugendlichen Geflüchteten die Schweizer Berufslandschaft auf ihrem Weg in die Berufsfindung  so nach wie möglich zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.