BET im Restaurant Hirschen Oberstammheim – Die Anfahrt aus Zürich hat sich gelohnt!

Was genau macht ein Koch neben dem Kochen eigentlich noch so alles? Und die Arbeit im Service beinhaltet ausser dem Aufnehmen einer Bestellung, dem Servieren und Kassieren auch noch mehr? Sieben Jugendliche, die sich diese Frage vielleicht so noch gar nicht gestellt haben, bekamen im Februar bei Familie Schumacher im Hirschen Stammheim in Oberstammheim Einblick in die Berufe Köchin und Restaurationsfachmann. 
Als besonders klug und vorausschauend erwies sich der von Petra und Mirco Schumacher gewählte Ablauf dieses Berufserkundungstages. Nach einer kurzen Einführung übergaben sie das Zepter an die Lehrlinge in ihrem Haus. Da sich Lehrlinge und unsere Jugendlichen in fast gleichem Alter befanden, war das Eis schnell gebrochen und der Wissenstransfer konnte fliessen. Man spürte, wie die jugendlichen Flüchtlinge von dem vielen Wissen, welches die gleichaltrigen Lehrlinge sich bereits haben aneignen können, sichtlich beeindruckt waren. 
Zusammen mit dem charmanten Kochlehrling bereiteten sie ein kleine Mahlzeit vor und lernten bei der sympathischen jungen Dame im Service, dass auch das Mixen eines Cocktails zur Ausbildung als Restaurationsfachfrau gehört.
Gestärkt vom selbst gekochten Essen und selbst gemixten Cocktail ging es zurück nach Zürich. Einige der jungen Männer verband der grosse Wunsch, hoffentlich schon bald einmal für eine ganze Woche in einem Gastronomiebetrieb  schnuppern gehen zu dürfen.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.